Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft  
 
Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft
Forum für Innovative Bahnsysteme
 
Träger der Beuth-Medaille
[HomePfeilBeuth-InnovationspreisPfeilBeuth-Medaille]
 
[zurück] Seite drucken
 

Beuth-Medaille Bereits drei Jahre nach ihrer Gründung veranstaltete die DMG ihr erstes Ausschreiben, und ab 1887 erhielten konstruktive Preisaufgaben zu Ehren von Christian Peter Wilhelm Beuth, des Gründers des Königlichen Gewerbe-Institutes, den Namen Beuth-Aufgaben. Der für die erfolgreiche Bearbeitung dieser Aufgaben ausgesetzte Preis hieß seitdem Beuth-Preis.

1899 wurde erstmals eine als sogenanntes „Vereinsandenken” neu geschaffene Medaille – die Beuth-Medaille – für preisgekrönte Arbeiten des Beuth-Ausschreibens verliehen. Als Vorbild für die Prägung der Vorderseite der Beuth-Medaille diente die in der Nationalgalerie Berlin befindliche Büste Beuths von Christian Daniel Rauch. Seit 1975 verzichtet die DMG auf die Stellung von Preisaufgaben, an die Stelle des Beuth-Ausschreibens ist der Beuth-Wettbewerb in seiner heutigen Form getreten.

In der folgenden Tabelle sind die Preisträger aufgeführt, deren Arbeit nach 1945 mit einem Beuth-Preis ausgezeichnet wurde. (Die Aufzählung ist allerdings nicht vollständig.)

 
Verleihung des Beuth-Preises (Beuth-Medaille und/oder Geldpreis)
 
  Jahr Preisträger: Thema der Arbeit
 
1959   Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Wolfgang Harprecht:
Vierachsige elektrische Lokomotive für Einphasen-Wechselstrom 16 2/3 Hz mit Gleichrichtern
1962   Dipl.-Ing. Johannes Pleger:
Entwurf einer Fernwärmeversorgung
1964   Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Hentschke:
Schnellverbindung zwischen Flugplatz und City einer Großstadt
1966   Dipl.-Ing. Gustav F. Röhr:
Triebwageneinheit für den Personennahverkehr in den Städten und Ballungsräumen
1969   Dipl.-Ing. Hans-Ulrich Kroschel:
Lokomotiven für den Streckendienst mit reinem Gasturbinenantrieb
1970   Dipl.-Ing. Dietmar Lübke †:
Entwicklungsmöglichkeiten für Schnellfahrten im derzeitigen Schienennetz der DB
1971   Dipl.-Ing. Klaus Koch:
Entwurf einer sechsachsigen elektrischen Hochleistungslokomotive für eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h
1972   Prof. Dipl.-Ing. M.S. Karl-Dieter Bodack:
Mehrteiliger Triebwagenzug variabler Leistung mit veränderlicher Inneneinrichtung
1975   Dipl.-Ing. Walter Schrobenhauser:
Elektrische Lokomotive für S-Bahn-Betrieb
1976   Dipl.-Ing. Gerhardt Kobler:
Wirtschaftliche Stromversorgung elektrifizierter Strecken
1977   Dipl.-Ing. Klaus Niekamp:
Einsatz moderner Datentechnik in der Bahnstromversorgung
1977   Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Klaus Röttgering:
Nutzen-Kosten-Untersuchung für maschinentechnische Einrichtungen an Schleusen
1980   Prof. Dr.-Ing. Dieter Benz:
Tribochemischer Einfluss von Luftverunreinigungen auf das Wälzreibungsverhalten verschiedener Werkstoffe unter Verwendung eines neu entwickelten Zugfahrtmessstandes
1980   Dr.-Ing. Hans-Joachim Löwe:
Auswahl und Konstruktion von Messstellen an Krafteinleitungspunkten der Laufwerke MD 36, MD 52, LD 73
1980   Prof. Dr.-Ing. Adolf Müller-Hellmann:
Beitrag zur Systematik von Bahnstromrichtern und Betrachtung des Leistungsfaktors bei veränderlicher Belastung
1982   Dr.-Ing. Peter Diepen:
Planung eines Schienenfahrzeuges für den Personenschnellverkehr
1983   Dipl.-Ing. Heribert Lehna:
Untersuchung von Strukturschwingungen an einem Drehgestell für Güterwagen
1984   Dr.-Ing. Andreas Kranz:
Beitrag zur Beschreibung der Eigenschaften geschichteter Trapez- und Parabelfedern
1985   Dipl.-Ing. Wolfgang Hubrich:
Betriebswirtschaftliche Betrachtung zum Weiterbetrieb oder Ersatz der Gleichstrom-S-Bahn-Triebwagen ET 471/871
1985   Dipl.-Ing. Peter Lankes:
Konzeptuntersuchung für einen Hochgeschwindigkeitszug
1985   Dipl.-Ing. Alfred Lohmann:
Simulation des Radsatz- und Drehgestell-Laufes von Schienenfahrzeugen
1985   Dr.-Ing. Frank-Michael Schneider:
Beitrag zur einfachen Bestimmung und Minimierung der den Pufferstoß betreffenden Wagenkasten-Abnahmeprüfkräfte bei Stadtverkehrs-Schienenfahrzeugen
1986   Dipl.-Ing. Gerhard Harmeling:
Kostenrechnung als Steuerungsinstrument für die Leitung eines Bw
1986   Dipl.-Ing. Andreas Müller:
Planung des Betriebswerkes München 1 als Heimat-Bw für elektrische und Dieseltriebfahrzeuge
1986   Dr.-Ing. Wolfgang Specht:
Beitrag zur rechnerischen Bestimmung des Rad- und Schienenverschleißes durch Güterwagendrehgestelle
1987   Prof. Dr.-Ing. Torsten Dellmann:
Verfahren zur Berechnung des Schwingungsverhaltens fremdgeregelter umfangreicher elastischer Strukturen – Untersuchung an einem Großraumreisezugwagen
1987   Dr.-Ing. Wolf-Dieter Meier-Credner:
Möglichkeiten zur Anhebung der bremstechnisch zulässigen Höchstgeschwindigkeit langer Güterzüge
1988   Dr.-Ing. Matthias Berger:
Verfahren zur Bremswegbestimmung für Züge mit ungebremsten Wagen im niedrigen Geschwindigkeitsbereich
1988   Dr.-Ing. Manfred Göpner:
Einfluss der Lastverteilung über die Zuglänge auf den Fahrtverlauf von Zügen und Rangierabteilungen
1988   Dr.-Ing. Georg Speck:
Vereinfachte Ermittlung der Falschlaufwahrscheinlichkeit und Leistungsfähigkeit von Ablaufanlagen
1989   Prof. Dr.-Ing. Markus Hecht:
Gleislageuntersuchung aus fahrzeug- und oberbautechnischer Sicht – Entwicklung eines universellen dynamischen Messverfahrens
1989   Dr.-Ing. Peter Kasten:
Die wichtigsten betriebstechnischen Auswirkungen der Drehgestell-Radsatzabstands-Verkleinerung bei Stadtverkehrs-Schienenfahrzeugen
1990   Dipl.-Ing. Thomas Gottschewsky:
Verfahren zur Berechnung des Bremsvermögens von Zügen anhand berechneter und gemessener Bremswege
1990   Dr.-Ing. Ulrich Wischhöfer:
Möglichkeiten zur Verbesserung der Bogenlaufeigenschaften üblicher Nahverkehrsdrehgestelle
1991   Dr.-Ing. Uwe Baader:
Die Direkte Selbstregelung (DSR): Ein Verfahren zur hochdynamischen Regelung von Drehfeldmaschinen
1991   Dr.-Ing. Josef Hodapp:
Die direkte Selbstregelung einer Asynchronmaschine mit einem Signalprozessor
1992   Prof. Dr.-Ing. Christian Schindler:
Zum Fahrverhalten mechanisch gesteuerter Einzelfahrwerke für Schienenfahrzeuge
1992   Dr.-Ing. Eckhard Schüler-Hainsch:
Verfahren zur Optimierung des Energieverbrauches von Zugfahrten
1993   Dr.-Ing. Joachim Duschek:
Optimierte DAT-Lokomotivantriebe bei stochastischer Anregung des Kraftschlussmaximums
1993   Dr.-Ing. Jörn Schaarschmidt:
Entwurf, Simulation und Optimierung eines Algorithmus zur hohen Kraftschlussausnutzung bei modernen Triebfahrzeugen
1993   Dr.-Ing. Hans Jürgen Schwartz:
Regelung der Radsatzdrehzahl zur maximalen Kraftschlussnutzung bei elektrischen Triebfahrzeugen
1994   Dr.-Ing. Ulrich Bitterberg:
Neue Wege zur Mitnahme von Reisegepäck und Fahrrädern im Personenreiseverkehr der Deutschen Bundesbahn
1994   Dr.-Ing. Martin Lange:
Optimierung eines spannungsgeführten Drehstrom-Antriebssystems für Vollbahnen
1994   Dipl.-Ing. Thomas Moser:
Generalentwurf für einen vierachsigen Stadtbahnwagen
1994   Dr.-Ing. Thorsten Stoltze:
Dynamisches Verhalten von Synchron-Synchron-Umformern
1996   Dipl.-Ing. Gerhard Götz:
Konstruktion eines rollstuhlgerechten Einstiegs für Nahverkehrswagen mit zweiflügeligen Schwenkschiebetüren
1996   Prof. Dr.-Ing. Jens Morgenstern:
Klimatisierung von Reisezugwagen des Hochgeschwindigkeitsverkehrs mit Hilfe der Kaltluftkältemaschine
1997   Dr.-Ing. Jürgen Alders:
Nachbildung des Antriebstranges einer elektrischen Lokomotive und des Rad-Schiene-Kraftschlusses mit umrichtergespeisten Drehfeldmaschinen für einen Bahnprüfstand
1997   Dr.-Ing. Bernd Engel:
Verschleißmindernde Kraftschlussregelung mit Zustandsregler für elektrische Traktionsantriebe
1998   Dipl.-Ing. Helmut Treutler:
Fügetechnik von faserverstärkten Kunststoffen untereinander und in Kombination mit Aluminiumstrukturen
1999   Dr.-Ing. Jörg Lehmann:
Schwingungsanalyse zur Zustandsbestimmung mechanischer Bauteile von Schienenfahrzeugen als Beitrag zur diagnostisch-inspektiven Instandhaltung
2000   Dr.-Ing. Harald Böhme:
Recyclinggerechte Konstruktion von Reisezugwagen
2000   Dr.-Ing. Andreas Jöckel:
Aktive Schwingungsdämpfung im Antriebsstrang von Triebfahrzeugen auf der Grundlage von Systemmodellierung und Betriebsmessungen
2002   Dr.-Ing. Sven Füser:
Theoretische Betrachtung von Zusammenprallen an Bahnübergängen
2002   Dr.-Ing. Bernhard Kurzeck:
Analyse des lateralen Schwingungsverhaltens eines Nahverkehrstriebfahrzeuges zur Verbesserung des Komforts
2003   Dr.-Ing. Alexander Mahr:
Abstimmung der Rad-Schiene-Geometrie mit dem lateralen Fahrzeugverhalten – Methoden und Empfehlungen
2004   Dr.-Ing. Matthias Victor:
Massearme Energieversorgung für Traktionsanwendungen
2005   Dr.-Ing. Ulrich Rückert:
Methode zur wirtschaftlichen Bewertung von Schallschutzmaßnahmen an Eisenbahnen unter besonderer Berücksichtigung der Sanierung
2006   Dr.-Ing. Alexander Böhmer:
Auswirkung des Werkstoffverhaltens auf die rechnerisch ermittelte Belastbarkeit der Schiene
2007   Dr.-Ing. Carsten Söffker:
Konzeption und Erprobung eines Schwungradspeichers in einem dieselelektrischen Triebzug
2008   Dipl.-Ing. Christoph Ehmann:
Integration der Brennstoffzellenantriebstechnik in Lokomotiven für den Tunnel- und Untertagebau
2008   Dr.-Ing. Uwe Viereck:
Entwicklung eines dynamischen Kraftschlussmodells als Basis zur Optimierung von Gleitschutzsystemen
2009   Dipl.-Ing. Jens König:
Dynamikanalyse eines Eisenbahnradsatzes auf lateral bewegten Schienen
2009   Prof. Dr.-Ing. Matthias Liermann:
Self-energizing Electro-Hydraulic Brake
2009   Dipl.-Ing. Sascha Schade:
Mechatronische Spurführung eines intelligenten integrierten Einzelrad-Antriebs-Bremsmodul für Schienenfahrzeuge
2010   Dipl.-Ing. Matthias Grote:
Lärmschutzkonzept für den Süderelberaum Hamburg
2010   Dr.-Ing. Birgit Milius:
Konstruktion eines semi-qualitativen Risikographen für das Eisenbahnwesen
2010   Dipl.-Ing. Jianghai Yao:
Remotorisierungskonzept für Brennkrafttriebzüge unter Beachtung der Reversibilität der PowerPacks
2012   Dr.-Ing. Federic B. Carl:
Der Einfluss bauarttypischer Konstruktionsmerkmale von Lokomotiven auf das Kollisionsverhalten im Zugverband
2012   Dipl.-Ing. Thomas Erk:
Aufbau und Verifizierung eines Simulationsmodells für ein Abwärmenutzungssystem mittels Clausius-Rankine-Kreisprozess für ein Schienenfahrzeug
2013   Dipl.-Ing. Michael Bergmann:
Konzeption eines Triebdrehgestells für den neuen Triebwagen der Zahnradbahn der Stuttgarter Straßenbahnen AG
2013   Dr.-Ing. Otto Kleiner:
Numerische und experimentelle Untersuchung der Rad/Schiene-Interaktion unter Berücksichtigung mechanischer und thermomechanischer Effekte
2014   Dipl.-Ing. Jochen Greiner:
Simulation von Klimaanlagen in Schienenfahrzeugen
2014   M. Sc. Stefan von Mach:
Ein Konzept für neue Züge auf nicht elektrifizierten Strecken des SPNV
2015   Dipl.-Ing. Felix Kröger:
Modellierung und Implementierung der Schienenkonditionierung auf einem Gleitschutzprüfstand
2016   Dr.-Ing. Jochen Rowas:
Ökologischer Einsatz der Traktionsarten im System Bahn
2016   Dr.-Ing. Martin Schwickert:
Entwicklung einer Methode zur effizienten Durchführung von Mehrkörpersimulationen variantenreicher Produkte am Beispiel eines Modellbaukastens für Niederflurstraßenbahnen

 

 
[zurück]   [Seitenanfang]